git-daemon(1) ist eigentlich nur ein weiterer TCP-Daemon, der sich auch wunderbar mit den daemontools starten lässt. Ich habe dafür mal ein Skript geschrieben: https://qsuscs.sculptor.uberspace.de/cgit/uberspace.git/tree/service/git-daemon

Installation

  1. Zuerst richtet ihr wie im Wiki beschrieben euer ~/service -Verzeichnis ein.

  2. Ihr schreibt eine Mail an Uberspace und bittet um einen Port (siehe Wiki).

  3. Dann ladet ihr euch die Skripte runter, am besten mit git(1):

    % git clone git://qsuscs.sculptor.uberspace.de:63913/uberspace.git

    Das Verzeichnis service/git-daemon kopiert ihr z.B. nach ~/etc/services.

  4. Ihr kopiert die Datei vars.template nach vars und passt sie an. Wichtig sind vor allem folgende Variablen:

    • DIRECTORY, wo eure Repos liegen

    • PORT, der euch zugeteilte Port

    • LISTEN, die v4-IP für euren Host und eure v6-IP

    • LOGDIR, z.B. $HOME/var/log/git-daemon

  5. Zum Schluss macht ihr einen Symlink in ~/service:

    % ln -s ~/etc/services/git-daemon ~/service/git-daemon
  6. Jetzt sollte der Daemon laufen und die Logs geschrieben werden. Überprüft diese am besten:

    % tai64nlocal < ~/var/log/git-daemon/current
    2014-06-05 19:42:41.606566500 [18878] Ready to rumble

    So in etwa sollte alles aussehen.